Es war einmal...

 

 

 

 ... ´Zu einer düsteren Zeit, als Krieg und Hungersnot unser Dorf beherrschten,

zogen die jungen Wannweiler Kerle in die Wälder um Wild zu erlegen.

Die braven Frauen hingegen blieben zu Hause und kümmerten sich um Hof,

Felder und die Kinder. Als die Kerle jedoch nach sehr langer Zeit mit leeren

Händen aus den Wäldern zurück kamen und kein Wild erlegt hatten, wurden

die braven Frauen zu wilden, wirklich wilden Weibern.

 

 

 

 

 

 

 

Als Freie Narrenzunft können wir solche Geschichten und die damalige Geisteshaltung direkt aufs Korn nehmen.

Mit anfänglich verrückten Ideen, gemeinsamen Spaß an der Fasnet und einer gehörigen Portion Fantasie,

entstanden so unsere 5 Figuren:

Der Wannweilemer, die WIlden Weiber, der Baise Deifl, die Höllenknechte / Höllenweiber

und die Black Marshals.

Gegründet wurde die Freie Narrenzunft am 03.03.2003, nachts um 03:03 Uhr. 

EIn Jahr später am 03.03.2004 beim Amtsgericht Reutlingen als Verein eingetragen. 

 

Seit der Gründung sind wir auf 85 Mitglieder gewachsen, davon sind 55 Maskenträger und 6 Kinderhästräger.

Damit der Verein überschaubar bleibt, ist die Anzahl der Maskentäger auf maximal 111 Masken begrenzt.

Auch im Sommer sind wir aktiv, zum Beispiel New York 2007, Schweiz, Berlin, Hamburg oder Wien.

Dort machten wir den 1. Preis als beste Laufgruppe und bekamen den Pokal vom

Wiener Bürgermeister Christian Wöhrleitner überreicht. 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Achim Löffler